Für Jung und Alt und alle anderen

Termine und mögliche Kosten bitte bei den Veranstaltern einholen
Der Stadtjugendring Stuttgart e.V. bietet Antifaschistische Stadtrundgänge an
Das Stadtarchiv Stuttgart bietet Schulklassen ein Programm zur Auseinandersetzung mit den filmischen Spuren des Holocaust (Archivbilder von der Deportation jüdischer Bürger aus Stuttgart 1941) an.
Lebende Tagebücher - ein Begegnungsprojekt mit behinderten Menschen, für Schüler*innen bietet die Stadtbibliothek in Zusammenarbeit mit kubus e. V. an. Terminvereinbarung: 
bibliothekspaedagogik@stuttgart.de 
Der Verein Leseohren e. V. bietet Lesungen für Schulklassen an
Der Projekttag „Immer diese Vorurteile…“: zu Vorurteilen, Rassismus und Möglichkeiten dagegen zu Handeln kann beim Stadtjugendring Stuttgart e.V.
gebucht werden.
Der Stadtjugendring Stuttgart e.V. bietet einen Projekttag "Was hat das alles zu bedeuten?" für Jugendliche zu Verschwörungstheorien an
Bei den Stolperstein-Initiativen können Führungen und Vorträge zu Stolpersteinen, Erinnerungsorten und Deportationsorten gebucht werden.
„Dennoch breite die Arme aus“
Ein poetischer Zwischenruf in Zeiten des Krieges
Stephanie und Christoph Haas, Musikbogen, Muschelhorn, Gong.
Kontakt: www.ensemble-cosmedin.de
Theater auf Bestellung: Edith Stein (1891-1942) - "Chancen und Schwächen der Frau". Kontakt:
Wortkino - Dein Theater
Rundgänge Widerstand gegen Hitler und Krieg in Heslach / Eiernest, Stolperstein für Else Himmelheber (Seminar-to-go) Kontakt: werner.schmidt@t-online.de
Bei Pulse of Europe gibt es zum Thema Europa ist mehr als 12 Sterne - Infos und Debatten.
Rundgänge "Auf den Spuren des Jugendwiderstands“ in Stgt-Ost, mit Gudrun Greth können bei der Stolperstein-Initiative Ost gebucht werden.
Führungen durch das DP-Lager in der Reinsburgstraße durch Robert Tetzlaff, Buch & Plakat, möglich.
Harald Hellstern von pax christi bietet einen Rundgang zum Thema „Der Haken am Kreuz“.
Vortrag: Verstummte Stimmen - Stuttgarter Theater vor und in der NS-Zeit. Mit Zeitdokumenten und literarischen Texten. Buchbar über Buch & Plakat, Agentur für Lesefreude 
Theater auf Bestellung: Der Pastor bleibt Pastor bis zur Hinrichtung am 9.4.1945: Dietrich Bonhoeffer zum Gedächtnis. Kontakt:
Wortkino - Dein Theater
Das Stadtarchiv Stuttgart und die Einrichtung Lernort Geschichte bieten einen WORKSHOP "Propaganda und Ausgrenzung im Nationalsozialismus - der Stuttgarter 'Judenladen'" für Schulklassen an.
Das Stadtarchiv Stuttgart und die Einrichtung Lernort Geschichte bieten einen WORKSHOP "Ein Stolperstein und seine Geschichte" für Schulklassen an.
Die Einrichtung Lernort Geschichte bietet Schulklassen verschiedene Programme zur Auseinandersetzung mit der NS-Geschichte an.
Schülergespräche mit Michael Kashi – ein jüdischer Lebenslauf vermittelt die Einrichtung Lernort Geschichte.
Ausstellungen, Lesungen und Vorträge zur NS-Geschichte bietet Joo Peter an
Drumcircle „Come together“
Christoph Haas und sein Team laden ein zum gemeinsamen Musizieren auf 
Trommeln und anderen Rhythmusinstrumenten. 
Kontakt 
Lernort Geschichte bietet Workshops zum Thema Frieden mit Roland Blach (Das große Friedensbuch) und Dr. Julia Hagen (Frieden erklären) für Schulklassen an. Anmeldung und nähere Infos über Roland Blach oder info@lernortgeschichte.de. 
Klaus Beer, liest aus seinem neuen Buch „An den Abgründen der Gesellschaft. Als Utopist, Zivilist und Jurist“ – erschienen beim Verlag Klemm+Oelschläger.
Kontakt über peter-grohmann@die-anstifter.de

Mögliche Online Vorträge

Lesung „Hans Mayer – Der unbequeme Aufklärer“
Eine Lesestunde über den großartigen Literaturwissenschaftler, Gegner des Nationalsozialismus und Kritiker der SED, Freund von Ernst und Karola Bloch sowie Inge Jens. 
Länge ca. 60 Minuten plus anschließendes Gespräch.
Buchung Talheimer Verlag 

Mögliche Veranstaltungsorte

Das Waldheim Raichberg e.V. stellt seine Räume im Waldheim für eine Veranstaltung der Reihe 30 Tage im November zur Verfügung.
Die Räume bieten Platz für bis zu 50 Personen, Beamer und Projektionsfläche sind vorhanden.
Eine Bewirtung der Veranstaltung ist möglich.
Kontakt: Johannes.Hauf@waldheim-raichberg.de
Liebe Akteur*innen und Mitgestalter*innen,
wir wollen die öffentliche Veranstaltungsreihe unterstützen und bringen dafür den Veranstaltungsraum in unserer GLS Bank Filiale am Eugensplatz ein. 50 Menschen finden dort Platz. Beamer und Projektionsfläche ist vorhanden. Für eine ausschließliche Online-Veranstaltung mit einem guten Bezug zur GLS Bank haben wir auch ein Mini-Streaming Studio zur Verfügung.
Abstimmungen und Fragen über wilfried.muench@gls.de - 0711 23895 35
Das Wohnprojekt Fabrik Heslach e. V. bietet seinen Innenhof als Veranstaltungsort. Dieser liegt gut zu erreichen zwischen Marien- und Schöttle-Platz in Heslach und ist bereits Veranstaltungserprobt, wenn auch zu wärmeren Jahreszeiten. Kontakt: torstenvolker@posteo.de
Das Wohnprojekt Kesselhof e.V. in Stuttgart-Botnang bietet für Veranstaltungen seinen Multifunktionsraum an. Der Raum bietet Platz für ca. 20 Menschen. Beamer, Projektionsfläche, Pinnwände und Flipchart sind vorhanden. Der Kesselhof ist gut mit der U-Bahn zu erreichen, von der Endhaltestelle nur 3 Minuten zu Fuß. Kontakt: karin.eizenhoefer@der-kesselhof.de