——-
Wir, die AnStifter, freuen uns, dass Sie sich für unser Programm interessieren!

Die Initiative der „30 Tage im November“ bündelt die Veranstaltungen verschiedener Institutionen im Raum Stuttgart. Diese sind für die Inhalte der Veranstaltungen zuständig.

Kurzfristige Ankündigungen und weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der jeweiligen Institution, sowie ggf. auch Angaben zu Eintrittspreisen und zur Anmeldung.
——–

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Widerstand gegen Hitler und Krieg in Heslach

16. November,17:00 - 19:30

„Seminar to go“

Der Spaziergang durch Heslach lenkt die Aufmerksamkeit auf Menschen, die von den Nazis ermordet wurden, weil sie sich nicht anpassen wollten, dem Regime die Gefolgschaft verweigerten und aufbegehrten oder organisiert Widerstand leisteten. Ihre Schicksale zeigen ein facettenreiches Bild vom Widerstand gegen Hitler und Krieg.

Die Tour beginnt an dem nach dem Sozialdemokraten Erwin Schoettle (1899-1976) benannten Platz, wo in der NS-Zeit mit Eugen Müller (1876-1938) und Gottlob Faber (1878-1956) auch zwei widerständige Pfarrer wirkten. Die Wohnung von Naturfreund Karl Maier im „Eiernest“, in der im Februar 1933 das Flugblatt zum Kabelattentat entstand, und der Stolperstein in der Möhringer Str. 71 für den Journalisten Alfred Broghammer (1911-1943, verfolgt wegen „bündischer Umtriebe“) sind einige der weiteren Stationen. Die Führung endet in der Adlerstr. 24 am Stolperstein für Else Himmelheber (1905-1944, Kommunistin und Mitglied der Schlotterbeck-Gruppe).

Referent: Werner Schmidt

Treffpunkt: 17:00 Uhr Erwin-Schoettle-Platz vor der Matthäuskirche

Dauer / Streckenlänge: 2 ½ Std. / ca. 3 km

Anmeldung erbeten unter www.stolpersteine-stuttgart.de

 

 

Details

Datum:
16. November
Zeit:
17:00 - 19:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstalter

NaturFreunde Heslach
Stolperstein-Initiative Stuttgart-Süd
Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e. V.

Veranstaltungsort

Stuttgart – Heslach