——-
Wir, die AnStifter, freuen uns, dass Sie sich für unser Programm interessieren!

Die Initiative der „30 Tage im November“ bündelt die Veranstaltungen verschiedener Institutionen im Raum Stuttgart. Diese sind für die Inhalte der Veranstaltungen zuständig.

Kurzfristige Ankündigungen und weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der jeweiligen Institution, sowie ggf. auch Angaben zu Eintrittspreisen und zur Anmeldung.
——–

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Verstummte Stimmen – Stuttgarter Theater vor und im Nationalsozialismus

15. November,17:30 - 19:00

Vortrag mit Lesung

Monika-Lange-Tetzlaff, Robert Tetzlaff und Barbara Stoll als Rezitatorin.

Auch wenn heute kaum jemand mehr darüber spricht, wurden auch am Stuttgarter Staatstheater jüdische Künstler/-innen ein Opfer der nationalsozialistischen Rassepolitik. Dies betraf sowohl Solisten als auch Chormitglieder, Sänger-/innen, Tänzer/-innen wie Suse Rosen oder Schauspieler wie Fritz Wisten.

Auch aus politischen Gründen erhielten Künstler/-innen ein Wirkungsverbot wie z. B. der Regisseur Harry Stangenberg. Der gesamte Kultur- und Bildungsbereich unterlag wie andere Lebensbereiche der faschistischen Politik und wurde systematisch geknebelt. Dies hatte auch Auswirkungen in die Nachkriegszeit hinein.

Details

Datum:
15. November
Zeit:
17:30 - 19:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

Die AnStifter
Buch & Plakat – Antiquariat und Agentur für Lesefreude

Veranstaltungsort

Museum Hegel-Haus
Eberhardstraße 53
Stuttgart, 70173
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen