——-
Wir, die AnStifter, freuen uns, dass Sie sich für unser Programm interessieren!

Die Initiative der „30 Tage im November“ bündelt die Veranstaltungen verschiedener Institutionen im Raum Stuttgart. Diese sind für die Inhalte der Veranstaltungen zuständig.

Kurzfristige Ankündigungen und weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der jeweiligen Institution, sowie ggf. auch Angaben zu Eintrittspreisen und zur Anmeldung.
——–

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Lesung: Hemley Boum: „Die Tage kommen und gehen“

15. November,19:00 - 20:30

Drei individuelle Frauenschicksale und die Geschichte eines Landes.
Anna ist am Ende ihres Lebens angelangt, ihre Tochter Abi bringt sie in ein Pariser Hospiz. Die Zeit der Pflege hat Mutter und Tochter einander näher gebracht und erst jetzt, nachdem die Rollen getauscht sind, lässt Anna Abi in ihr Leben blicken. Mit den Erinnerungen ihrer noch im Sterben beeindruckenden Protagonistin Anna eröffnet Hemley Boum ihren Roman: die spannende Geschichte von drei Frauen aus drei Generationen, eine Geschichte zwischen Kamerun und Frankreich. Sie erzählt von der Schülerin Anna, die – befeuert vom Lob französischer Ordensfrauen – alles daran setzt, durch westliche Bildung einem Leben als Bäuerin zu entkommen und auch dann die Oberhand über ihr Leben behält, als sie früh schwanger wird. Sie erzählt von der Journalistin Abi, die ihr gutbürgerliches Familienleben in Paris durch eine Affäre riskiert. Und sie erzählt von Tina, einer
jungen Nachbarin Annas in Duala, die in die Fänge von Islamisten gerät. Drei bewegende Frauenschicksale, die die Geschichte Kameruns von der Kolonialzeit über den Befreiungskrieg bis hin zum Terror von Boko Haram beleuchten. Aus dem Französischen von Gudrun und Otto Honke.
Hemley Boum, geboren 1973 in Duala/Kamerun, studierte Sozialwissenschaften in Yaoundé und Internationalen Handel in Lille/Frankreich. Sie lebt heute mit ihrem Ehemann und zwei Kindern in Frankreich. Ihr Roman „Si d´aimer …“ stand auf der Shortlist für den Ahmadou-Kourouma-Preis 2013. „Gesang für die Verlorenen“ (Orig.:„Les Maquisards“) wurde mit dem Grand Prix littéraire d´Afrique Noire 2015 ausgezeichnet.
Moderation: PD Dr. Annette Bühler-Dietrich
Eine gemeinsame Veranstaltung des IF Stuttgart, der Universität Stuttgart und Engagement Global Stuttgart. Mit freundlicher Unterstützung des Institut français Deutschland / Bureau du livre.

Details

Datum:
15. November
Zeit:
19:00 - 20:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Institut français Stuttart
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Institut français Stuttgart
Schlossstr. 51
Stuttgart, 70174
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen