——-
Wir, die AnStifter, freuen uns, dass Sie sich für unser Programm interessieren!

Die Initiative der „30 Tage im November“ bündelt die Veranstaltungen verschiedener Institutionen im Raum Stuttgart. Diese sind für die Inhalte der Veranstaltungen zuständig.

Kurzfristige Ankündigungen und weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der jeweiligen Institution, sowie ggf. auch Angaben zu Eintrittspreisen und zur Anmeldung.
——–

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Gedenken am Mahnmal auf dem Friedhof Feuerbach

13. November,12:00 - 13:00

Im Jahr 1947, zwei Jahre nach dem 2. Weltkrieg und dem Ende der Gewaltherrschaft, wurde eine Gedenkstele aufgestellt. In den 1980er Jahren kamen zwei Bodenplatten hinzu. Insgesamt 27 Namen sind auf dem Mahnmal verzeichnet. Seit nunmehr 75 Jahren findet Jahr für Jahr am Volkstrauertag das Gedenken statt. Erinnert sei an die Widerstandskämpferin Gertrud Müller (1915-2007), die mehrere Gefängnisaufenthalte und das KZ Ravensbrück überlebte. Sie hatte sich mit großem Engagement für die Errichtung des Mahnmals eingesetzt.

Bezirksvorsteher Johannes Heberle spricht ein Grußwort. Mit der „Aktion namhaft statt namenlos“ werden die einzelnen Opfer vorgestellt von

Heinz und Hildegard Wienand.

Die Gedenkrede hält Lothar Letsche, Geschäftsführender Landesvorstand der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschist*innen (VVN-BdA) Baden-Württemberg.

Die musikalische Gestaltung übernimmt Michael Hecht mit Friedensliedern zur Gitarre.

Moderation: Susanne Bödecker.

Der Friedhof ist erreichbar mit S4, S5, S6, U6, U13 bis Bahnhof Feuerbach, dann mit Bus 91 bis Friedhof Feuerbach, einmal stündlich.

 

Details

Datum:
13. November
Zeit:
12:00 - 13:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstalter

Friedenstreff Stuttgart-Nord
VVN-Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten Stuttgart

Veranstaltungsort

Feuerbacher Friedhof
Feuerbacher-Tal-Str. 88
Stuttgart, 70469 Deutschland
Google Karte anzeigen