——-
Wir, die AnStifter, freuen uns, dass Sie sich für unser Programm interessieren!

Die Initiative der „30 Tage im November“ bündelt die Veranstaltungen verschiedener Institutionen im Raum Stuttgart. Diese sind für die Inhalte der Veranstaltungen zuständig.

Kurzfristige Ankündigungen und weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der jeweiligen Institution, sowie ggf. auch Angaben zu Eintrittspreisen und zur Anmeldung.
——–

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Die „Reichskristallnacht“ – der Pogrom im November 1938 in Stuttgart

10. November,16:00 - 17:30

In der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 brannten überall im Deutschen Reich Synagogen und andere jüdische Einrichtungen, auch in Stuttgart. Menschen wurden getötet, gedemütigt, verhaftet, misshandelt und Geschäfte und Wohnungen zerstört.

Bereits am 7. und 8. November kam es zu antijüdischen Gewalttaten in Fulda, Kassel und Bebra. Die Weisung dazu kam aus München, wo sich die NSDAP zum Gedenken an den 15. Jahrestag des Hitler-Putsches versammelt hatte. Als Vorwand nutzten die Nationalsozialisten das Attentat auf den deutschen Diplomaten Ernst vom Rath durch Herschel Grynszpan in Paris.

Die Ausschreitungen waren ein Wendepunkt in der Geschichte der nationalsozialistischen Judenfeindschaft. Sie markieren den Übergang von der Verfolgung und Entrechtung zur offenen Verfolgung und zur staatlich sanktionierten Gewaltanwendung.

Das Geschehen in Stuttgart lässt sich an verschiedenen Orten nacherzählen. Wir werden bei unserem Abendspaziergang diese Orte besuchen und den Teilnehmenden die Geschichte dahinter erzählen.

Anmeldung sind erforderlich, über die Bestätigung erfahren Sie den Treffpunkt: beate.mueller@30tageimnovember.de

Kosten: was ihr wollt, was ihr könnt, was es euch wert war/ist (Geld wird gespendet)

Details

Datum:
10. November
Zeit:
16:00 - 17:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , , ,

Veranstalter

Die AnStifter
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Stuttgart – Stadtmitte
Stuttgart, Google Karte anzeigen